Folgende Fahrerlaubnisklassen gelten seit dem 19. Januar 2013 in Deutschland.

FE-Klasse A

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: A2, A1 und AM
Alter: 24, 21*, 20**

  • Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von Mehr als 15 kW und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von Mehr als 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von mehr als 15 kW.

* Mindestalter bei dreirädrigen Kraftfahrzeugen in dieser Bestimmung.
** Bei mindestens 2 Jahren Vorbesitz der Klasse A2.

FE-Klasse A2

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: A1 und AM
Alter: 18

  • Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt.

Inhaber der FE-Klasse A (beschränkt), die vor dem 19.01.2013 erworben wurde, dürfen
a) Krafträder der Klasse A2 und
b) nach Ablauf von 2 Jahren nach der Erteilung Kraftfahrzeuge der Klasse  führen.

FE-Klasse A1

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: AM
Alter: 16

  • Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einerm Hubraum von bis zu 125 cm³ und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt und
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und einer Leistung von bis zu 15 kW.

FE-Klasse B

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: AM und L
Alter: 18, BF 17*

  • Kraftfahrzeuge − ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A − mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind.
    − Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3.500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird.

Bsp. 1:  Ziehendes Fahrzeug: 3.500 kg, Anhänger: 750 kg − Klasse B, weil die zulässige Gesamtmasse des Anhängers nicht größer als 750 kg ist und dieser Anhänger auch dann mitgeführt werden darf, wenn die zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeugs bereits 3.500 kg berägt.

Bsp. 2: Ziehendes Fahrzeug: 1.820 kg, Anhänger: 1.400 kg − Klasse B, weil die zulässige Gesamtmasse des Zuges mit 3.220 kg innerhalb der zulässigen 3.500 kg für eine Fahrzeugkombination der Klasse B bleibt.

* Begleitendes Fahren und während der Ausbildung zum Berufskraftfahrer.

FE-Klasse B96

Vorbesitz: B
Eingeschlossen: –
Alter: 18, BF 17*

  • Die Fahrerlaubnis der Klasse B kann mit einer Schlüsselzahl 96 erteilt werden. Das gilt für Fahrzeugkombinatonen bestehend aus einem Kraftfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 3.500 kg überschreitet, aber 4.250 kg nicht übersteigt.

Bsp. 1: Ziehendes Fahrzeug: 2.000 kg, Anhänger 1.900 kg − Klasse B96, weil die zulässige Gesamtmasse des Anhängers größer als 750 kg ist, die Gesamtmasse der Fahrzeugkombination mit 3.900 kg größer als 3.500 kg aber nicht größer als 4.250 kg ist.

* Begleitendes Fahren und während der Ausbildung zum Berufskraftfahrer.

FE-Klasse BE

Vorbesitz: B
Eingeschlossen: –
Alter: 18, BF 17*

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger besteht, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers oder Sattelanhänger 3.500 kg nicht übersteigt.

* Begleitendes Fahren und während der Ausbildung zum Berufskraftfahrer.

FE-Klasse C1

Vorbesitz: B
Eingeschlossen: –
Alter: 18

  • Kraftfahrzeuge, ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A, mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg, aber nicht mehr als 7.500 kg, und die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind.
    − Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Befristet bis zur Vollendung des 50. Lebensjahrs. Nach Vollendung des 45. Lebensjahrs für 5 Jahre. Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Erneute Feststellung der Eignung nach jeweils 5 Jahren.

FE-Klasse C1E

Vorbesitz: C1
Eingeschlossen: BE sowie D1E, sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D1 berechtigt ist.
Alter: 18

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug
    − der Klasse C1 und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt.
    − der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt.

Befristet bis zur Vollendung des 50. Lebensjahrs. Nach Vollendung des 45. Lebensjahrs für 5 Jahre. Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Erneute Feststellung der Eignung nach jeweils 5 Jahren.

FE-Klasse C

Vorbesitz: B
Eingeschlossen: C1
Alter: 21

  • Kraftfahrzeuge, ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A, mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind.
    − Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Befristet auf 5 Jahre, danach für jeweils 5 Jahre. Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Erneute Feststellung der Eignung nach jeweils 5 Jahren.

FE-Klasse CE

Vorbesitz: C
Eingeschlossen: BE, C1E, und T sowie D1E, sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D1 berechtigt ist und DE, sofern er zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D berechtigt ist.
Alter: 21

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und Anhängern oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen.

Befristet auf 5 Jahre, danach für jeweils 5 Jahre. Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Erneute Feststellung der Eignung nach jeweils 5 Jahren.

FE-Klasse D

Vorbesitz: B
Eingeschlossen: D1
Alter: 24

  • Kraftfahrzeuge, ausgenommen der Klasse AM, A1, A2 und A, die zur Beförderung von mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind.
    − Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder Gutachten BfF sowie eine Bescheinigung eines Arztes oder Zeugnis eines Augenarztes. Nach jeweils 5 Jahren Bescheinigung über ein ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Bei einer Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus, muss zusätzlich die Eignung wie bei der Ersterteilung nachgewiesen werden.

FE-Klasse DE

Vorbesitz: D
Eingeschlossen: BE, D1E, sowie C1E sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse C1 berechtigt ist.
Alter: 24

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen.

Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder Gutachten BfF sowie eine Bescheinigung eines Arztes oder Zeugnis eines Augenarztes. Nach jeweils 5 Jahren Bescheinigung über ein ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Bei einer Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus, muss zusätzlich die Eignung wie bei der Ersterteilung nachgewiesen werden.

FE-Klasse D1

Vorbesitz: B
Eingeschlossen: –
Alter: 21

  • Kraftfahrzeuge, ausgenommen der Klassen AM, A1, A2 und A, die zur Beförderung von mehr als acht, aber nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren Länge nicht meht als 8 m beträgt.
    − Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder Gutachten BfF sowie eine Bescheinigung eines Arztes oder Zeugnis eines Augenarztes. Nach jeweils 5 Jahren Bescheinigung über ein ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Bei einer Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus, muss zusätzlich die Eignung wie bei der Ersterteilung nachgewiesen werden.

FE-Klasse D1E

Vorbesitz: D1
Eingeschlossen: BE sowie C1E sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse C1 berechtigt ist.
Alter: 21

  • Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen.

Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder Gutachten BfF sowie eine Bescheinigung eines Arztes oder Zeugnis eines Augenarztes. Nach jeweils 5 Jahren Bescheinigung über ein ärztliche Untersuchung, Augenärztliches Zeugnis oder entsprechende ärztliche Bescheinigung. Bei einer Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus, muss zusätzlich die Eignung wie bei der Ersterteilung nachgewiesen werden.

FE-Klasse AM

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: –
Alter: 16

  • Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchtsgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren.
  • Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchtsgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³, die zusätzlich hinsichtlich der gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor).
  • Dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ im Falle von Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kw im Falle von Elektromotoren; bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterie im Falle von Elektrofahrzeugen.

FE-Klasse T

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: AM, L
Alter: 16*, 18**

  • Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen oder selbstfahrende Futtermischwagen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden.
    −  Jeweils auch mit Anhänger.

* Bei 40km/h (bauart bedingte Höchstgeschwindigkeit).
** Bei 60km/h (bauart bedingte Höchstgeschwindigkeit).

FE-Klasse L

Vorbesitz: –
Eingeschlossen: –
Alter: 16

  • Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- und forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn  sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden, sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, selbstfahrende Futtermischwagen, Stapler und andere Flurförderzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.